DG PARO Jahrestagung 2021

PARODONTOLOGIE – Wissenschaft für die Praxis

Unsere Referenten

Porträt von Benedict Wilmes aus Düsseldorf

Prof. Dr. Dr. h.c.

Adrian Kasaj, M.Sc.

Mainz

    • 1994 bis 2000 Studium der Zahnheilkunde in Zagreb/Kroatien
    • 2000 bis 2001 Assistent in freier Praxis
    • seit 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Poliklinik für Parodontologie und Zahnerhaltung der Universitätsmedizin Mainz
    • 2002 Promotion zum Dr. med. dent.
    • 2002 bis 2005 Weiterbildung zum Spezialisten für Parodontologie (DG PARO) in der Poliklinik für Parodontologie und Zahnerhaltung der Universitätsmedizin Mainz
    • 2006 Ernennung zum Spezialisten für Parodontologie® der DG PARO
    • 2008 Ernennung zum Oberarzt
    • 2009 Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten
    • 2010-2018 Vorstandsmitglied Neue Arbeitsgruppe Parodontologie (NAgP) 
    • seit 2013 Vorstandsmitglied des Berufsverbandes der Fachzahnärzte und Spezialisten für Parodontologie (BFSP)
    • 2014 Verleihung der Ehrendoktorwürde (Dr.h.c.) durch die Universität Victor Babeş in Timisoara/Rumänien und Abschluss des postgradualen Studienganges „Master of Science in Oral Implantology“ (DGI)
    • 03/2016 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor, Universität Mainz
    • 2018 ITI Fellow
    Porträt von Benedict Wilmes aus Düsseldorf

    Dr.

    Dennis Schaller

    München

    • 2001 Allgemeine Hochschulreife, Nymphenburger Gymnasium, München
    • 2002 bis 2008 Studium der Zahnmedizin, Ludwig-Maximillians-Universität, München
    • 2008 Approbation als Zahnarzt; Auslandsfamulatur, Ministry of Health, Tonga;  Assistenzzahnarzt, Dr. Anton Schaller, Planegg
    • 2010 Promotion zum Dr. med. dent., „Langzeitergebnisse nach Knochenaugmentation“, Technische Universität München
    • 2012 bis 2014 Postgraduales Studium zum Spezialisten für Parodontologie (EFP), Universität Göteborg, Schweden, Programmleiter: Prof. Ingemar Abrahamsson, Direktor: Prof. Jan Wennström/Prof. Tord Berglundh 
    • 2014 Specialist in Periodontics, Clinical  Periodontology and Implantology (EFP)
    • 2015 DG PARO-Spezialist für Parodontologie®
    • 2016 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (DGI, BDIZ EDI)
    • 2018 Mitglied NEUE GRUPPE; Niederlassung in eigener Praxis in Planegg
    Porträt von Till Köhne aus Hamburg

    PD Dr. 

    Christian Graetz

    Kiel

    • 2002 Zahnmedizinisches Staatsexamen und zahnärztliche Approbation
    • 2003 bis 2006 Assistenzzahnarzt in zahnärztlichen Praxen
    • 2005 Promotion
    • 2006 bis 2011 Zahnarzt auf Teilzeitbasis in zahnärztlicher Gemeinschaftspraxis
    • seit 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Funktionsbereich Parodontologie des Universitätsklinikums SH, Campus Kiel (Direktor Prof. Dr. C. Dörfer)
    • 2009 zertifizierte curriculare Weiterbildung Implantologie (DGI)
    • 2012 Ernennung zum Oberarzt und Leiter des Funktionsbereiches Parodontologie

    • 2013 Erlangung des Titels DG PARO-Spezialist für Parodontologie®

    • 2015/2016 Habilitation und Ernennung zum Privatdozent

    • 2020 Walther-Engel-Preisträger

      Forschungsschwerpunkte:

    • Langzeitzahnerhalt bei Parodontitis

    • mechanische Wurzeloberflächenbearbeitung

     

    Porträt von Till Köhne aus Hamburg

    Prof. Dr. 

    Peter Eickholz

    Frankfurt am Main

    • 1982 bis 1987 Studium der Zahnheilkunde in Köln
    • 1988-1989 Tätigkeit als Sanitätsoffizier bei der Bundeswehr
    • 1989 Promotion
    • 1989-1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Poliklinik für Parodontologie der Universität Münster
    • 1992 Fachzahnarzt für Parodontologie
    • 1992-2004 Poliklinik für Zahnerhaltungskunde der Universität Heidelberg
    • 1995-2004 Oberarzt
    • 2000-2004 Leiter der Sektion Parodontologie
    • 1997 Habilitation
    • 2003 außerplanmäßige Professur
    • seit 2004 Direktor der Poliklinik für Parodontologie des Zentrums der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Carolinum)
    • 1994 DG PARO-Spezialist für Parodontologie®
    • Mitglied im Editorial Board des Journal of Clinical Periodontology, im wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Zahnärztlichen Zeitschrift und Chefredakteur der Zeitschrift Parodontologie
    • 2011-2016 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO)
    • Forschungsschwerpunkte:

    • Therapie von Furkationsdefekten
    • Langzeitergebnisse nach Parodontitistherapie und Einfluss von Risikofaktoren
    • Parodontitis und andere Erkrankungen
    • regenerative Parodontitistherapie

     

    Porträt von David Sonntag aus Frankfurt a. M.

    Dr.

    Christina Tietmann

    Aachen

    • 1984 bis 1989 Zahnmedizinstudium an der RWTH Aachen und Columbus, Ohio, USA
    • 1990 bis 1995 Assistenzzeit und Niederlassung in Aachen.
    • 1991 Promotion
    • 1995/1996 und 2002/2003 Postgraduierten-Programm Parodontologie und Implantologie, Case Western Reserve University Cleveland/Ohio/USA
    • seit 2005 

      Spezialistin für Parodontologie der Dt. Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO); Niedergelassen in parodontologischer Gemeinschaftspraxis mit Dr. Sven Wenzel, Aachen; Kurse, Publikationen sowie Preise zu den Schwerpunkten Regenerative Parodontalchirurgie, Mukogingivalchirurgie, interdisziplinäre Therapiekonzepte KFO/PAR/Implantologie

    Porträt von Tom Schloss aus Nürnberg

    Prof. Dr.

    Christof Dörfer

    Kiel

    • 2012 Ernennung zum Studiendekan der Zahnmedizin an der Medizinischen Fakultät

    • 1980 bis 1986 Studium der Zahnmedizin an der Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg

    • 1989 Promotion an der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde am Kieler Campus des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein
    • 1990 bis 1999 Aufbau, Organisation und Leitung des Bereichs Parodontologie in Lehre, Forschung und Patientenversorgung an der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde
    • 1997 Ernennung zum Akademischen Rat

    • 1999 Ernennung zum Akademischen Oberrat
    • 2000 Leitung des Bereichs „Präventive und Restaurative Zahnheilkunde“ an der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde der Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg
    • 2002 Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten für das Fach Zahn-Mund-Kieferheilkunde
    • 2006 Professor für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie an der Medizinische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

        Foschungsschwerpunkte:

    • Präventivzahnmedizin
    • Kariologie/restaurativen Zahnheilkunde
    • Parodontologie

     

    Porträt von Robert Nölken aus Lindau

    Dr.

    Stefanie Kretschmar, M.S.D.

    Ludwigsburg

    • Studium der Zahnmedizin in Erlangen
    • 2001 Approbation
    • 2005 Promotion
    • 2001 bis 2007 Aus- und Weiterbildungsassistentin, Tätigkeit in Gemeinschaftspraxis
    • 2007-2010 Postgraduiertenstudium Parodontologie und Implantologie an der University of Washington, Seattle, USA

    • 2010 Master of Science in Dentistry ( USA)

    • Seit 2010: Parodontologischer Study Club mit Dr. Margret Bäumer/Köln (PIC)

    • Seit 2010: SASC (Schluger Ammons Study Club) Seattle

    • 2011: Diplomate of the American Board of Periodontology

    • 2011: DG PARO-Spezialistin für Parodontologie®

    • Seit 2011: tätig in eigener Praxis für Parodontologie und Implantologie
    • 2012: Gründungsmitglied des Junior Committee der DG PARO

    • Seit 2012: Referenten – und Autorentätigkeit

    • Seit 2020: tätig in Gemeinschaftspraxis mit Dr. Wolfram Kretschmar

    Porträt von Frank Schwarz aus Frankfurt a. M.

    PD Dr.

    Yvonne Jockel-Schneider

    Würzburg

    • 2005 Zahnärztliche Prüfung und Approbation als Zahnärztin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

    • 2006-2007 Vorbereitungsassistentin in einer Zahnarztpraxis in Frankfurt am Main

    • Seit 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie am Universitätsklinikum Würzburg, Abteilung für Parodontologie (Leiter: Prof. Dr. U. Schlagenhauf)

    • 2009 Promotion 

    • 2010-2012 Master of Science in „Parodontologie und Implantattherapie“ der DG PARO/DIU

    • Seit 2017 Oberärztin in der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie am Universitätsklinikum Würzburg, Abteilung für Parodontologie (Leiter: Prof. Dr. U. Schlagenhauf)
    • 2019 Habilitation und Verleihung der Lehrbefugnis, Privatdozent

      Forschungsschwerpunkte: 

    • Behandlung komplexer parodontaler Erkrankungsfälle

    • Parodontalchirurgische Interventionen zur Korrektur mukogingivaler Deformitäten

    • Interferenz parodontaler Erkrankungen mit dem Status der Allgemeingesundheit, insbesondere bezüglich der Gefäßgesundheit, der Progression der Niereninsuffizienz und der Progression nicht alkoholinduzierter Fettlebererkrankungen sowie der Parameter subjektiv empfundener Lebensqualität 
    • Entwicklung innovativer, ursachengerichteter Therapiemethoden zur Kontrolle biofilm-assoziierter parodontaler Entzündungen mittels Ernährungslenkung und der gezielten Gabe von Prä-/Probiotika
    Porträt von Frank Schwarz aus Frankfurt a. M.

    Prof. Dr. Dr.

    Søren Jepsen, MS

    Bonn

    • Studium der Zahnmedizin, später der Medizin an der Universität Hamburg

    • 1982 bis 1985 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde an der Universität Hamburg

    • 1987 bis 1988 Postgraduate-Programm Parodontologie (DAAD-Stipendium), Loma Linda University (LLU) Kalifornien, USA.

    • 1989 Praxisvertretung in Hamburg

    • 1990 bis 1991 Postdoktorand (DFG-Stipendium) im Laboratory for Mineral Metabolism und Master of Science-Programm (Parodontologie/Implantologie) an der LLU
    • 1990 US-Certificate in Periodontics
    • 1992 AADR Young Investigator Award
    • 1992 bis 2002 Oberarzt in der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie an der Universität Kiel
    • 1997 Eugen-Fröhlich-Preis der DG PARO
    • 1999 Diplomate of the American Board of Periodontology
    • 1998 bis 2006 Vorstand der DG PARO
    • 2002 Ruf auf den Lehrstuhl (C4) für Zahnerhaltung und Parodontologie an der Universität Bonn, Direktor der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde im Zentrum für ZMK
    • 2002 bis 2008 Research Committee der European Federation of Periodontology (EFP)
    • seit 2005 Gewähltes Mitglied der Leopoldina (Deutsche Nationale Akademie der Wissenschaften)
    • 2007 Cochrane-Preis für Evidenzbasierte Zahnmedizin, Ruf an die Universität Bern, Schweiz
    • 2008 bis 2015 Sprecher der DFG-Klinischen Forschergruppe 208 („Ursachen und Folgen von Parodontopathien“) an der Universität Bonn
    • seit 2012 Vorstandsmitglied und 2015 – 2016 Präsident der European Federation of Periodontology (EFP)
    • 2018 Wissenschaftlicher Tagungspräsident EuroPerio9/Special Citation Award der American Academy of Periodontology (AAP)
    • 2019 International Association for Dental Research (IADR/PRG) Award in Regenerative Periodontal Medicine; Lehrpreis der Universität Bonn, Associate Editor des Journal of Clinical Periodontology, Editorial Boards Clinical Oral Implants Research, International Journal of Oral Implantology, Chinese Journal of Dental Research, Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift, Parodontologie
    Porträt von David Sonntag aus Frankfurt a. M.

    Prof. Dr.

    Pierpaolo Cortellini

    Firenze, IT

      • 1980 Dr. Pierpaolo Cortellini received his MD from the University of Florence (Italy)
      • 1984 received his DDS from the University of Siena (Italy).
      • Visiting Professor at KU Leuven (Be)Dept. of Oral Health Sciences, he is the founder of the reaserch non-profit organisations ATRO (Firenze, IT) and ERGOPerio (Berne, CH)

      • Past President of the Italian Society of Periodontology and of the European Federation of Periodontology

      • Promoter and Coordinator of six “National Educational Projects” from SIdP

      • he was Scientific Chairman of Europerio 6 and of the 1st EFP Master Clinic

      • He runs a multidisciplinary private practice in Florence (Italy).

      • Dr. Cortellini is involved in clinical research in periodontology since 1982, with special emphasis to periodontal regeneration, Mucogingival surgery and diagnosis

      • Dr. Cortellini lectures extensively on a national and international level

      • he is referee of the main scientific journals in the field of periodontology, and is the author of more than 150 original publications in scientific journals.

      Porträt von Sonja Sälzer aus Hamburg

      Prof. Dr.

      Nicole Arweiler

      Marburg

      • 1990 bis 1996 Studium der Zahnheilkunde an der Universität des Saarlandes

      • 1997 bis 2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Parodontologie und Zahnerhaltung der Universität des Saarlandes

      • 1999 Promotion

      • 2001 bis 2009 Wissenschaftliche Assistentin in der Abteilung für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

      • 2002 Ernennung zur Oberärztin 

      • 2003 Ernennung zur Juniorprofessorin sowie Habilitation und Venia legendi an der Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg

      • 2006 Ernennung zur Apl-Professorin der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

      • 2009 Ruf auf die Professur (W3) für Parodontologie der Philipps-Universität Marburg

      • seit 02/2002 Ordinaria und Direktorin der Abteilung für Parodontologie und periimplantäre Erkrankungen der Universität (UKGM) der Phillips-Universität Marburg

      • Mitglied in zahlreichen universitären Gremien sowie dem Senat der Philipps Universität Marburg

      • Autorin zahlreicher Artikel in nationalen und internationalen Fachzeitschriften
      • Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften
      • verschiedene Preise und Auszeichnungen der Fachgesellschaften DGZ und DG PARO sowie „Meridol-Preise“.

      Forschungsschwerpunkte:

      • Untersuchung des oralen und dentalen Biofilms sowie die Beeinflussung durch antibakterielle Wirkstoffe, Mundhygieneprodukte, Antibiotika und photodynamische Desinfektion in der Parodontitistherapie
      • Beeinflussung schmerzempfindlicher Zähne mittels neuer Substanzen
      • Erforschung der Wirkung von Probiotika auf orale, dentale Biofilme
      • Identifizierung von Bakterien mit neuen (chair-side) Verfahren

      Porträt von Kurt Ebeleseder aus Graz, Österreich

      Prof. Dr.

      Moritz Kebschull

      Birmingham, UK

      • Lehrstuhlinhaber für Restaurative Zahnheilkunde an der Universität von Birmingham in England

      • Adjunct Associate Professor an der Abteilung für Parodontologie (Direktor: Prof. Panos Papapanou) der Columbia University in New York

      • Vor seiner Berufung nach England war er Oberarzt an der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung & Präventive ZHK am Universitätsklinikum Bonn (Direktor: Prof. Søren Jepsen).

      • 1983 Facharzt für Allgemeinmedizin

      • Nach Studium und Promotion an der WWU Münster postgraduale Ausbildung in parodontologischer/oralchirurgischer Privatpraxis und in den USA Fachzahnarzt und DG PARO-Spezialist für Parodontologie®
      • Habilitation in Bonn

      • Executive MBA der École Supérieure de Commerce de Paris (ESCP Europe)
      • Referent auf nationaler und internationaler Ebene

      • Verfasser von über 50 Publikationen und Buchbeiträgen

      • Träger von mehr als 10 wissenschaftlichen Preisen, u.a. des Millerpreises, des Socransky Awards und des Gies Awards
      • Langjähriges Mitglied des Vorstands und Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie sowie einer der Hauptautoren der EFP S3 Leitlinie zur Parodontitistherapie
      • 03/2021 Vorstandsmitglied der EFP

      Porträt von Gregor Petersilka aus Würzburg

      Prof. Dr., Prof. h. c.

      Jörg Meyle

      Gießen

      • 1975 bis 1980 Studium der Zahnmedizin an der Universität Tübingen, zahnärztliche Approbation

      • 1984 Fachzahnarzt für Oralchirurgie und Promotion zum Dr. med. dent.

      • 1981 – 1994 Wissenschaftlicher Angestellter und Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich „Implantologie“

      • 1992 Habilitation

      • seit 1994 DG PARO-Spezialist für Parodontologie® 

      • 1994 bis 2003 Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO) (Wiederwahl in 1996, 1998, 2000)

      • 1998 bis 2002 Präsident der DG PARO (Wiederwahl in 2000)

      • 1996 bis 2019 Delegierter, Vorstandsmitglied, Schatzmeister der European Federation of Periuodontology (EFP)

      • 2007 bis 2008 Präsident der EFP
      • 2001 Sigurd Ramfjord Clinical Visiting Professor, University of Ann Arbor, Michigan, USA

      • seit 2003 Ehrenmitgliedschaft der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO)

      • seit 2015 Honorary Professor der Universität Hongkong (verlängert in 2019) und Honorary Member American Academy of Periodontology (AAP)

      • 2019 President-elect der International Academy of Periodontology (IAP)

      • Zahlreiche Ehrungen und Preise, über 200 Publikationen in nationalen und internationalen Fachzeitschriften, Wissenschaftlicher Leiter des Fortbildungsprogramms „Parodontologie“ der Landeszahnärztekammer Hessen (LZKH), Referent auf zahlreichen nationalen und internationalen Tagungen sowie Fortbildungsveranstaltungen

      Porträt von Gregor Petersilka aus Würzburg

      Prof. Dr.

      Henrik Dommisch

      Berlin 

      • 1996-2002   Studium der Zahnmedizin, Universität Kiel

      • 2002 Approbation zum Zahnarzt, Universität Kiel

      • Seit 2002 Angestellt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde (Direktor: Prof. Dr. Dr. S. Jepsen, M.S.), Universität Bonn
      • 2004  Promotion zum Dr. med. dent.,Universität Kiel

      • 2006-2007 Postdoctoral Fellowship, Department of Oral Biology University of Washington (Prof. B. Dale, PhD.), Seattle, WA, USA
      • Seit 2007 Affiliate Assistant Professor, Department of Oral Health Sciences, University of Washington, Seattle, WA, USA
      • 2007-2010 Postgraduale Ausbildung im Fachgebiet Parodontologie nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie
      • 2008 Habilitation, Erteilung der Venia legendi, Universität Bonn
      • 2009-2013 Postgraduale Ausbildung im Fachgebiet Endodontologie nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und Zahnärztliche Traumatologie

      • 2010 DG PARO-Spezialist für Parodontologie®

      • 2010-2014 Oberarzt in der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde (Direktor: Prof. Dr. Dr. S. Jepsen, M.S.)
      • 2013 Spezialist für Endodontologie der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und Zahnärztliche Traumatologie

      • Seit 2013 Affiliate Associate Professor, Department of Oral Health Sciences, University of Washington, Seattle, WA, USA  
      • 2014 Ruf an die Universität Ulm, Professur für Parodontologie
      • 2014 Ruf an die Charité – Universitätsmedizin Berlin, Professur für Parodontologie
      • seit 2014  Leiter der Abteilung für Parodontologie und Synoptische Zahnmedizin, Charité – Universitätsmedizin Berlin
      Porträt von Arndt Happe aus Münster

      Dr.

      Florian Rathe, M.Sc.

      Forchheim

      • 1997 bis 2002 Studium der Zahnmedizin an der Justus-Liebig-Universität, Gießen
      • 2003 bis 2005 Sektion für zahnärztliche Implantologie und Parodontologie an der Albert-Ludwig Universität (Sektionsleiter: Prof D. G Krekeler), Freiburg i. Br.

      • 2005 bis 2008 Postgraduiertenstudium „Master of Science in Periodontology and Implantology“ unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. A. Sculean, St. Radboud Universität, Nijmegen, Niederlande

      • 2006 bis 2008 Nebentätigkeit in der parodontologisch-implantologischen Überweiserpraxis van Drie, Maastrich, Niederlande

      • 2008 Ernennung zum Spezialisten der EFP und zum Master of Science
      • 2008 bis 2011 Privatzahnärztliche Praxis „Centre médico dentaire C1“ (Arbeitsschwerpunkte: Parodontologie und Implantologie), Genf, Schweiz
      • 2009 Ernennung zum DG PARO-Spezialist für Parodontologie®
      • 2011 Praxis Schlee & Rathe, Forchheim, Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (DGI)

       

      Porträt von Arndt Happe aus Münster

      Prof. Dr. Dr.

      Holger Jentsch

      Leipzig

      • 1976–1981 Studium der Zahnheilkunde
      • 1981–1983 Zahnarzt
      • Seit 1983 Tätigkeit an der Klinik und den Polikliniken für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Rostock
      • 1985 Fachzahnarztprüfung, Promotion zum Dr. med.
      • Seit 1987 Poliklinik für Zahnerhaltung (Direktor: Prof. Dr. Beetke), Abteilung für Parodontologie, Medizinische Fakultät Rostock
      • 1993 Habilitation, Privatdozent in Rostock
      • 1996 Ernennung zum Oberarzt in Rostock
      • 1996 Volle Verantwortung für den Funktionsbereich Parodontologie in Lehre, Klinik und Forschung in Rostock
      • 1999 Außerplanmäßige Professur „Zahnerhaltung mit dem Schwerpunkt Parodontologie“ in Rostock
      • 2001 Berufung zum Professor für Parodontologie an die Universität Leipzig, Leiter des Funktionsbereiches Parodontologie in Leipzig
      • 2002 Stellv. Direktor der Poliklinik für Konservierende Zahnheilkunde und Parodontologie in Leipzig
      • 2004 Ernennung zum Spezialisten für Parodontologie durch die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie
      • 2005–2010 Kommissarischer Direktor der Poliklinik für Konservierende Zahnheilkunde und Parodontologie in Leipzig mit Verantwortung für beide Professuren in Lehre, Forschung und Patientenbetreuung
      • Mitgliedschaft in DG PARO, NAgP, IADR und DGZMK; Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie und Mitglied des Editorial Board “Oral Health and Preventive Dentistry”
      • Mehr als 150 Publikationen und über 300 Vorträge
      Porträt von Arndt Happe aus Münster

      Dr.

      Markus Reise

      Jena

      • 1986 geb. in Sebnitz
      • 2007 bis 2012 Studium der Zahnmedizin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena 

      • 2012 Staatsexamen und Approbation als Zahnarzt
      • 2010 bis 2012 Promotionsarbeit
      • 2015 Fernstudium Master of Health Business Administration (MHBA) an der Universität Erlangen-Nürnberg
      • 2011 Erhalt eines leistungsbezogenen Deutschlandstipendiums
      • seit 2011 Deutsch- und englischsprachige Vorträge zu lokalen Wirkstoffträgersystemen in der Parodontitistherapie und antibakteriellen Biomaterialien
      • 2012 Erhalt des Adolph-Witzel-Stipendiums 2012
      • seit 2013 Zahnarzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Poliklinik für Konservierende Zahnheilkunde und Parodontologie des Universitätsklinikums Jena
      • 2013 bis 2014 Curriculum Parodontologie bei Prof. Dr. Jörg Kleinfelder
      • 2014 Medizindidaktische Qualifikation MQ1 (Medizin-Didaktiknetz Deutschland) 
      • 2015 Zertifizierte Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten; Tätigkeitsschwerpunkt Parodontologie (LZKTh)
      • 2017 Oberarzt an der Poliklinik für Konservierende ZHK und Parodontologie 

       

      Porträt von Arndt Happe aus Münster

      PD Dr.

      Raluca Cosgarea

      Bonn

      • 2000 bis 2005 Studium der Zahnmedizin an der Ruprecht-Karl-Universität Heidelberg.
      • 2006–2010 Tätigkeit als Assistenzzahnärztin in der Sektion Parodontologie, Poliklinik für Zahnerhaltung, Mund-, Zahn-, Kieferklinik, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

      • 2010 Ernennung zur DG PARO-Spezialistin für Parodontologie®
      • seit 2011 Oberärztin in der Poliklinik für Prothetik, „IuliuHatieganu“ Universität Cluj-Napoca, Rumänien
      • 2017 bis 2019 tätig in der Praxis von Dr. Torsten Conrad, Bingen am Rhein
      • 2018 Erhalt der Venia legendi für das Fach Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Medizinischen Fakultät der Philipps Universität Marburg, wo sie auch einen Lehrauftrag hat
      • Seit 2019 Oberärztin in der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde der Universität Bonn.

      Porträt von Arndt Happe aus Münster

      Prof. Dr.

      Bernadette Pretzl

      Heidelberg

      • 1996 bis 2002 Studium der Zahnheilkunde an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
      •  2001 Clinical elective an der University of Minneapolis, Minnesota, USA

      • seit 2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Sektion Parodontologie an der Poliklinik für Zahnheilkunde, Ruprecht-Karls-Univeristät Heidelberg
      • 2003 Forschungsprojekt an der Yonsei-University, Seoul/Südkorea
      • 2003/2004 Forschungsprojekt an der Columbia University, News York City/USA
      • 2004 Promotion zur Dr. med. dent.
      • 2009 Baden-Württemberg Zertifikat Hochschuldidaktik

      • 2010  DG PARO-Spezialistin für Parodontologie®
      • 2011 Verleihung der „Venia legendi“ und Ernennung zur Privatdozentin für das Fach ZMK-Heilkunde an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
      • seit 2013 Hygienebauftragte
      • 2019 Verleihung des Titels „außerplanmäßige Professorin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
      • seit 2020 Vorstandsmitglied der DG PARO
      Porträt von Arndt Happe aus Münster

       

      Nicole Graw

      Hamburg

      • Dentalhygienikerin
      • Lehrbeauftragte und klinische Leiterin der DH-Ausbildung der Zahnärztekammer Bremen

      • Praxisleitung Zahnärzte Mühlenkamp, Hamburg

      • Autorin

       

       

       

       

      Porträt von Arndt Happe aus Münster

      Prof. Dr.

      Clemens Walter

      Basel, CH

      • 1995 bis 2000 Sturium der Zahnheilkunde an der Freien Universität Berlin
      • 2000 Assistenzzahnarzt in Privatpraxen
      • 2001-2003 absolvierte Dr. Walter eine dreijährige postgraduale parodontologische Ausbildung im DFG geförderten Graduiertenkolleg (Sprecher: Prof. Dr. Dr. J.-P. Bernimoulin) „Ätiopathogenese und Therapie der Parodontitis“ an der Charite‘-Universitätsmedizin in Berlin
      • 2005 erfolgten die Promotion (Prof. Dr. Norbert Suttorp, Charite‘-Universitätsmedizin Berlin) und die Ernennung zum „DG PARO-Spezialisten für Parodontologie®“ (Rezertifizierung 2011).

      •  2006 Ernennung zum Oberarzt für Parodontologie an der Klinik für Parodontologie, Endodontologie und Kariologie an den Universitätskliniken für Zahnmedizin Basel 

      • 2010/2011 Forschungsaufenthalt in der Oralchirurgie an der Universität Birmingham (Leiter: Prof. Dr. Dr. T. Dietrich) 
      • 2012 Habilitation an der Universität Basel
      • 2016 Titularprofessur an der Universität Basel.
      • Derzeit ist Prof Dr. Walter Leiter des Weiterbildungs-Programmes in Parodontologie (Schweizerische Gesellschaft für Parodontologie – SSP/Schweizerische Zahnärztegesellschaft -SSO) in dieser Einrichtung
      • Seine wissenschaftlichen Publikationen befassen sich neben der Diagnostik und der chirurgischen Therapie im Oberkiefer-Seitenzahngebiet auch mit der  Mikrobiologie und dem Einfluss des Tabakkonsums auf die Gewebe des Zahnhalteapparates. 

      Porträt von Arndt Happe aus Münster

      Prof. Dr.

      Stefan Fickl

      Fürth

      • studierte Zahnmedizin an der Universität Erlangen.
      • Von 2004 bis 2007 absolvierte er eine Weiterbildung im Bereich Parodontologie und Implantologie im Institut für Parodontologie und Implantologie, München (Dres. Bolz, Wachtel, Hürzeler, Zuhr) 
      • seit 2007 Spezialist für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie
      • Von 2007 bis 2009 war Prof. Fickl Teil des Lehrkörpers der Abteilung für Parodontologie und Implantologie unter Dr. Dennis Tarnow an der New York University in New York, USA.

      • Ende 2009 wurde er Oberarzt an der Abteilung für Parodontologie der Universität Würzburg, erhielt seine Habilitation im Jahre 2011 und wurde 2017 zum außerplanmäßigen Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg berufen.

      • Seit 2018 ist er zusätzlich in privater Praxis in Fürth niedergelassen.
      • Prof. Fickl ist Referent auf nationaler und internationaler Ebene in den Bereichen Implantologie und Parodontologie, sowie Verfasser von zahlreichen internationalen Publikationen und Buchbeiträgen.

      Porträt von Arndt Happe aus Münster

      Dr.

      Raphael Borchard

      Münster

      • 1986 bis 1992 Studium der Zahnmedizin an der Freien Universität Berlin
      • 1992 bis 1993 Stabszahnarzt der Bundeswehr und Leiter der Zahnarztgruppe Storkow
      • 1994 bis 1996 Weiterbildung und Fachzahnarzt für Oralchirurgie MKG-Schlossparkklinik Berlin
      • 1997 bis 2004 Gemeinschaftspraxis mit Herrn Dr. Dr. Heinz Erpenstein, Münster

      • 1999 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie der DGI

      • 2002 Ästhetikpreis bei der Jahrestagung der Neuen Gruppe
      • 2004 Mitautor „Atlas der Parodontalchirurgie“, Erpenstein , Diedrich (Hrsg.) 

      • seit 2004 Dozent der Akademie der Wissenschaften, der DGParo, DGÄZ, DGI und diverser Zahnärztekammern
      • seit 2007 Dozent Masterstudiengänge Parodontologie und Implantattherapie der DG PARO sowie Masteronline der Universität Freiburg
      • 2018 bis 2019 Präsident der Neuen Gruppe
      • 2020 Dozent Master of Esthetic Dentistry Uni Frankfurt
      Porträt von Arndt Happe aus Münster

      RA

      Christian Nobmann

      Berlin

      • Der Lebenslauf folgt
      Porträt von Arndt Happe aus Münster

      Prof. Dr.

      Thomas Dietrich

      Birmingham, UK

      • Der Lebenslauf folgt